Der noble Koran

Der noble Koran
Koran und Kaaba

Freitag, 1. April 2016

Wieso dieser Blog ?

  • die Probleme deutschsprachiger Fachbücher
  • wieso Sie am besten Englisch lernen
  • in zweiter Linie auf arabische und türkische Bücher zurückgreifen
  • wem die Zeit fehlt kann hier am besten mitlesen
In diesem Post erfahren Sie, welche Vorteile ihnen dieser Blog bietet, wieso Sie am besten Englisch lernen und weshalb wir arabische und türkische Quellen mit Ausnahme des Koran und der Hadithen nur eigenschränkt empfehlen.

Deutschsprachige Bücher



Bei allen Vorteilen, die deutschsprachige Bücher liefern, haben sie vor allem einen Nachteil. Die englischsprachigen Bücher sind meist besser. Das liegt nicht so sehr am Können oder dem Talent der Schreiber, sondern vielmehr am Zielpublikum.
Deutschsprachige Autoren, schreiben aus meiner Erfahrung, meist für ein Fachpublikum und nicht für den Endkunden. Das liegt im wesentlichen daran, wie das System hierzulande funktioniert. Karriere macht man, wenn Kolleginnen oder Vorgesetzte sagen, das man gut ist und nur in zweiter Linie wenn man gut verkauft. Vor allem in den USA ist die Bedeutung des Marktes einfach größer. Entsprechend empfehlen wir jeden Englisch zu lernen und sich die Bücher zu besorgen.

Türkische und arabische Bücher

© Copyright by 2009 Harun Yahya International
Ich habe selber in der Türkei studiert bzw. in Marokko gelebt und empfinde das Statusdenken dort als noch anstrengender. In Deutschland kann ein Bildungssenator mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, ein türkischer Universitätsprofessor der das versucht, wird sich dumme Blicke gefallen lassen müssen. Auch wenn hierzulande oft über vermeintliche Arroganz geflucht wird, ist das in anderen Ländern nicht unbedingt besser. Sollten Sie mit dem Fahrrad unterwegs sein, ist das erstens unsicher und zweitens wird man Sie für arm halten. 
Jemand der nicht unumstritten ist, allerdings tatsächlich für sein Publikum schreibt ist Adnan Oktar alias Harun Yahya. Über die Inhalte kann man geteilter Meinung sein, ich beschreibe mehr die Form. Zu seinem tatsächlichen Erfolg, wird wohl beides beitragen.

Zusammenfassung

 

Für die besten Quellen halte ich nach wie vor, den heiligen Koran selbst und die kanonischen Überlieferer im Original. Also 
  • Muslim
  • Bukhari
  • Abu Dawud
  • Ibn Madscha
  • at-Tirmidhi
  • an-Nasai
Wer kein klassisches Arabisch beherrscht und das sind fast alle, ist mit englischsprachiger Literatur gut aufgestellt. Deutschsprachige und arabische bzw. türkische Quellen können wir nur bedingt empfehlen.

Siehe auch:
Kanonische Überlieferer
Ruf deutscher Orientalisten in der Welt

Keine Kommentare:

Kommentar posten